Welsh Black

Lusitano Via Claudia

Welsh Black

 

Das Waliser Schwarzvieh (englisch: Welsh Black) ist eine Rinderrasse aus Wales in Großbritannien. Wie der Name bereits sagt, sind die Rinder schwarz. In der Regel tragen sie Hörner, es gibt allerdings auch einzelne hornlose Linien.

 

Bei dieser Rinderrasse handelt es sich um eine Fleischrindrasse, die das ganze Jahr über im Freien gehalten wird. Ihr besonders fein marmoriertes Fleisch mit hohem Eigengeschmacksanteil findet vor allem in gehobenen Restaurants Verwendung. Bei der Geburt im Mittel 35 kg schwer, erreichen Kühe ausgewachsen ein Gewicht von 650 bis 800 kg, Bullen 900 bis 1250 kg.

 

Welsh Black - Rinder stammen aus dem Südwesten der Britischen Inseln. Diese Landschaft mit rauem Klima und oftmals kargen Grünlandstandorten formte ein Rind mit besten Voraussetzungen zur ganzjährigen Weide- / Außenhaltung. Erste Erwähnungen dieser Rasse sind aus vorrömischer Zeit bekannt, die Welsh Black Cattle Society in Wales besteht seit mehr als 100 Jahren. In Deutschland wird diese Rasse seit Beginn der 80er Jahre gezüchtet.

 

Anfangs als Zweinutzungsrasse gehalten, kommt ihr Milchreichtum heute als Fleischrind ausschließlich den Kälbern zu Gute. Diese entwickeln sich dementsprechend prächtig. In der Vergangenheit legten die Bäuerinnen in Wales neben guter Leistungen auch großen Wert auf Umgänglichkeit ihrer Kühe. Diese lange Selektion auf Gutartigkeit spiegelt sich heutzutage beim Besuch einer Welsh Black-Fleischrinderherde in der Ruhe und Ausgeglichenheit der Tiere wieder.

 

Sie sind schwarz, etwas weiß am Bauch (hinter dem Nabel) und im Euter- / Hodenbereich ist zulässig. Gelegentlich vorkommende rote Tiere sind im deutschen Herdbuch nicht Abteilung-A fähig.

 

Welsh Black - Rindern wächst ein dickes, sehr dichtes Winterfell das im Frühjahr vollständig abgelegt wird. Sie sind im Sommer relativ glatt und kurzhaarig. Sie werden leicht und feingliedrig geboren. Als erwachsenes Rind verfügen sie über ein starkes Fundament mit festen, kräftigen Klauen. Somit über die Grundlage für lange Lebens(Nutzungs-)dauer. 15 Jahre alte Kühe mit regelmäßiger, jährlicher Abkalbung sind nicht selten.